Hanfpalme winterhart machen

Diese Palme hat unter anderem ihre Beliebtheit der Wetterbeständigkeit zu verdanken. Je nach Untersorte können hier Temperaturen bis zu -17 Grad ausgehalten werden. Hier mal ein Überblick:

Trachycarpus Fortunei -17 Grad
Trachycarpus Wagnerianus -17 Grad
Trachycarpus Kumaon -13 Grad
Trachycarpus Nepal -8 bis -12 Grad
Trachycarpus Nanus  bis -17 Grad

Viele Möglichkeiten zum Winterschutz

Dieser Artikel führt ausführlich die Möglichkeiten auf, seine Hanfpalme winterhart zu machen und soll unter anderem auch als Nachschlagewerk dienen. Da bei jedem unterschiedliche klimatische Bedienungen herrschen, jeder unterschiedlich viel Geld zur Verfügung hat und nicht jede Hanfpalme gleich groß ist, gibt es auch nicht die ultimative Möglichkeit zum Schutz. Hier sollte vor allem darauf geachtet werden, a) wie viel Geld man ausgeben will und b) wie kalt es in der jeweiligen Region im Winter wird. Wer sich hier dran richtet wird auf Jeden Fall den richtigen Winterschutz finden.

Um den Überblick nicht zu verlieren, möchte ich noch kurz hinzufügen, dass man sich beim Winterschutz auf alle Bereiche der Palme fokussieren sollte. Ganz wichtig vorallem bei frostigen Temperaturen und Nässe ist das Palmenherz und die Wurzel sehr wichtig und ob die Wurzel geschützt werden sollte hängt von der Bodentemperatur ab. Falls die Bodentemperatur unter den Gefrierpunkt rutscht sollte die Wurzel geschützt werden. Aber auch dem Schutz des Stammes und der Wedel sollte Beachtung geschenkt werden.

Am ende des Artikel gibt aus nochmal eine Zusammenfassung um den Überblick nicht zu verlieren.

Was bedeutet dies nun konkret für den Winterschutz ?

Kleine chinesische Hanfpalme

Chinesische Hanfpalme – winterhart

Um zu wissen welches Klima die Hanfpalme gut überstehen kann, sollte man sich die Temperaturen in dessen Ursprungsregion mal genauer unter die Lupe nehmen. Die Hanfpalme, insbesondere die Chinesische Hanfpalme stammt aus den Himalaya Gebirgen in Nord-Indien. Desweiteren ist die Hanfpalme in Nord- Thailand, Nord- Indien als auch in China Heimisch. In diesen Regionen ist es im Winter kalt und ziemlich trocken, außerdem fällt dort viel Schnee. Dies ist der Grund, warum die Palme dort den Winter gut übersteht. In Deutschland aber, sind die Wintertage oft sehr Nass. Wenn die Temperaturen dann noch unter den Gefrierpunkt fallen ist dies gefährlich für die Hanfpalme.

Bei der oben genannten Tabelle sollte Folgendes beachtet werden. Sie gelten vor allem für Erwachsene, ältere, sowie Hanfpalmen, die sich nicht in Kübeln befinden, sondern umgepflanzt wurden. Außerdem ist mit Frost eine kurze Periode gemeint. Diese Daten sollten keinesfalls als das Nonplusultra angesehen werden. Falls die Temperaturen unter den Gefrierpunkt wandern, gehe lieber für diesen Zeitraum auf Nummer sicher. Je nach Standort müssen andere Maßnahmen in Betracht gezogen werden, wobei sich hier die Experten oftmals uneinig sind.

 

Hanfpalmen in Kübeln winterhart machen

Der Ein oder Andere hat seine Hanfpalme in einem Kübel. Hier sind die Gefahren im Winter viel größer, dass die Hanfpalme nicht überwintern kann, da der Ballen der Wurzel schneller gefriert. Wenn die Palme noch in die Wohnung passt und genug Platz vorhanden ist ,  lieber auf Nummer sich gehen und die Palme in die Wohnung stellen. Falls die Palme zu groß ist oder nicht genug Platz in der Wohnung, keine Panik ,es gibt noch genug andere Möglichkeiten. Stelle die Palme in dem Kübel am besten an die Hauswand oder noch Optimaler, an die Hauswand Richtung Südseite. Hier wird der Palme nämlich Schutz vor klimatischen Veränderungen geboten, außerdem strahlt die Hauswand Wärme ab.

Für weitere Möglichkeiten einfach den nächsten Punkt mitlesen.

Hanfpalmen, die im Boden eingepflanzt sind

Falls die Palme länger als eine Nacht Temperaturen von ca. unter -10 Grad ausgesetzt sind, hast du mehrere Möglichkeiten um deine Palme zu schützen.

Es ist schwierig hier konkrete Daten zu nennen , da es je nach Sorte und Standort unterscheidet ,welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Natürlich gilt, umso jünger und kleiner die Hanfpalme, umso wichtiger ist der Schutz. Eine kleine Palme unter 100cm sollte wohl definitiv bei unter 0°C geschützt werden, egal um welche Art der Hanfpalme es sich da handelt.

Hier mal eine Übersicht der Maßnahmen:

Hanfpalme im Schnee

Große chinesische Hanfpalme Quelle: www.openexotentuinen.be

  1. Die Wurzel schützen
  2. Die Wedel hochbinden
  3. Wärme per Lichterkette
  4. Palmenschutz kaufen
  5. Frostschutz für Palmen
  6. Eine Schutzvorrichtung bauen

Hanfpalme überwintern durch Wurzelschutz

Dies ist eine der wohl wichtigsten Maßnahmen , damit eine Palme den Winter möglichst unbeschadet überlebt. Die Wurzel sollte auf jeden Fall geschützt werden, noch eher als die Blätter. Hierfür eignet sich Mulch, Stroh, Heu oder der Kauf eines Wurzelschutzes.

Die Wedel hochbinden

Ein ebenfalls sehr effizienter Schutz besteht darin, die Wedel der Palme hochzubinden. Hierfür kann ein Seil oder Klebeband verwendet werden. Falls ein Seil verwendet wird, sollte darauf geachtet werden, die Wedel nicht zu fest zubinden. Von der Verwendung eines Drahtes wird abgeraten, da dies Die Palme beschädigen könnte. Bei dieser Methode wird vor allem Einerseits das Herz der Palme geschützt und Anderseits bietet sie den Schutz vor Wettereinflüssen , wie starken Wind oder Schnee.

Wärme per Lichterkette

Heizkabel um die Hanfpalmen

Hanfpalmen mit Heizkabel winterhart gemacht.

Hört sich erstmals Skurril an, kann aber vor allem bei besonders kalten Wintertagen verwendet werden um die Hanfpalme winterhart zu machen. Einfach eine Lichterkette um den Stamm binden. Hierbei möglichst keine LED Lichterkette nehmen, da diese so gut wie keine Wärme ausstrahlt und somit sinnlos ist. Jetzt fragst Du dich bestimmt was für eine Lichterkette die Richtige ist. Eine Lichterkette aus Glühbirnen würde z.B. viel Wärme abgeben, ist aber seit 2009 verboten. Wenn der „Wärmegeber“ leuchten soll, um z.B. einen dekorativen Zweck zu erfüllen dem bleiben folgende Optionen:

  • Halogenlampe
  • Lichtschlauch

Der Heizkabel bei wirklich kalten Nächten

Wenn Dir der dekorative Aspekt egal ist, Dir einfach nur das Prinzip von Wärme durch Strom gefällt oder Du auf Nummer sicher gehen willst um bei Wirklich kalten Nächten das Überleben der Hanfpalme zu sichern, dann steht dir noch der Heizkabel zur Verfügung. Diesen gibt es in allen möglichen Längen.

Palmenschutz kaufen

Es gibt Schutzvorrichtungen für die Blätter, für den Stamm, als auch für Beides .Außerdem gibt es Frostschutzmittel und andere kaufbare Schutzvorrichtungen. Klicke <hier> für eine Übersicht der besten Palmenschutz Vorrichtungen.

Eine Schutzvorrichtung bauen

Andere Sicht auf das Palmenhaus

Palmenhaus selbst gebaut

Mit einer Schutzvorrichtung, die Hanfpalme winterhart machen.

 

Wer handwerklich geschickt ist, dem steht auch diese Option offen. Dies ist eine vergleichsweise eher Aufwendige Schutzmaße, ist aber auch sehr wirkungsvoll und sicher. Gerade hinter Palmen mit einer Beindruckenden Größe steckt viel Geduld oder Geld.

 

 

 

 

 

 

Fazit

Der Palmenschutz hängt vom Standort , Palmensorte ,  Größe , Alter oder ob sich die Hanfpalme im Kübel befindet , ab.

Meistens überleben die Palmen vor allem bei Größen von über 100 cm den Winter problemlos. Bei jungen Palmen, Palmen unter 100cm und/ oder Palmen in Kübeln ist es Sicherer ,Schutzmaßnahmen in Betracht zu ziehen ,vor allem bei -10 Grad und kälter. Am Wichtigstens ist es, die Wurzel der Palme zu schützen . Hierfür eignen sich Heu, Stroh , Mulch oder der Kauf eines Wurzelschutzes. Der Stamm kann mit einer Lichterkette gewärmt werden, des weiteren gibt es diverse Schutzvorrichtungen zu kaufen und bei extremen Wintertagen kann eine Schutzvorrichtung selbst gebaut werden.

 

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis