Nur ein aufgeräumter Garten, ist ein schöner Garten

Jedes Mal wenn ich an Schrebergärten vorbeigehe, kann ich nicht anders, als mich vom Design der Gärten inspirieren zu lassen. Dabei ist ein Garten längst nicht mehr nur ein Stück Wiese mit ein paar Blümchen. Wenn ich mich zusätzlich mit meinen Bekannten über das Thema Gartengestaltung austausche, dann merke ich schnell, dass jeder seine eigene Philosophie von einem gepflegten Garten hat.

Ich betrachte meinen Garten als Spiegelbild meiner Laune. Wie bin ich heute drauf? Mag ich es dieses Mal lieber etwas bunter, oder doch traditionell? Sicherlich wissen Sie, wovon ich rede.

Was jedoch für mich oberste Priorität hat, ist die Ordnung. Zwar variiere ich gerne ein wenig, was die Farben der Blumen betrifft, aber ich halte mein Stück Freiheit immer sauber und ordentlich. Da viele meiner Bekannten mich schon auf das Thema angesprochen haben, möchte ich Ihnen meinen Geheimtipp für einen gepflegten Look nennen: Gartenregale.

Gartenregale – Die unterschätzten Möbelstücke

Vielleicht denken Sie im ersten Moment: Was hat ein Regal in meinem Garten verloren?
Zumindest bin ich mir ziemlich sicher, dass Sie ein wenig verdutzt sein werden. Woher ich das weiß? Beim Austausch mit meinen Freunden und weiteren Gartennachbarn erntete ich beim Wort Gartenregal erstmal verwirrte Blicke.

Schuppen

Schuppen oder doch lieber ein Gartenregal?

Viele Kleingärtner verwenden noch den altbekannten Schuppen. Keine Frage, dieser erfüllt seinen Zweck. Gartengeräte und Co lassen sich dort prima drin verstauen. Es gibt nur ein Problem: Die Optik.

Ganz egal wie gepflegt der Garten auch sein mag, ich finde, ein Schuppen zerstört den Gesamteindruck. Um dieses Problem zu lösen, habe ich lange experimentiert.
Schlussendlich bin ich jedoch bei meinen geliebten Gartenregalen hängen geblieben.

Die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten die solch ein Regal bietet, ist einfach unübertroffen.
Für jeden Gartentyp lässt sich das passende Gartenregal finden. Ob im Holzdesign und relativ klein, aber auch mit genügend Stellfläche. Meine Regale passen sich ganz und gar meinen Bedürfnissen an.

Mehr Platz, mehr Ordnung, mehr Lebensfreude

Seit ich in meinem Garten verschiedene Regaltypen verwende, merke ich erst, wie schön die Tage in meiner kleinen Oase sind. Ich nutze dabei zwei Regale auf unterschiedliche Arten. Mein erstes Regal dient der Platzgewinnung. Hier lege ich unterschiedliche Werkzeuge ab, die sonst nur im Weg liegen würden, wie beispielsweise Schaufel, Unkrautvernichter, oder meinen Rasenmäher.

Auf das zweite Regal bin ich ganz besonders stolz. Dieses habe ich zum Pflanzenregal umfunktioniert. Dabei nutze ich zwei Hanfpalmen, jeweils eine rechts und eine links um das Regal ein wenig einzurahmen.

Bei der Auswahl der Topfblumen habe ich mich hingegen an den Blumen in meinem Garten orientiert. Abhängig von der Wetterlage und Jahreszeit, kann ich diese ohne großen Aufwand austauschen.

Somit habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Das Platzproblem wurde auf elegante Art und Weise gelöst. Zusätzlich erlebe ich jedes Mal, wie Spaziergänger vor meinem Schrebergarten stehen bleiben und sich über mein Pflanzenregal unterhalten.

Ich kann nur jedem Raten es einfach Mal auszuprobieren. Günstig im Internet bestellt, wird das zukünftige Pflanzenregal bis vor die Gartentür geliefert. Dabei macht die Umgestaltung mindestens so viel Spaß, wie das spätere Betrachten.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis